Zockendes WM-Orakel: Gürteltier in Wettbüro erwischt

Beim Zocken ertappt: Gürteltier

Beim Zocken ertappt: Gürteltier

knn/CHEMNITZ, 16.06. –  Ein WM-Orakeltier hat offenbar versucht, persönlichen Vorteil aus seiner Begabung zu ziehen: Berichten eines Chemnitzer Lokalsenders zufolge erschien am Montagnachmittag ein Gürteltier in einem Wettbüro in der Innenstadt und reichte einen Tippschein für die WM-Begegnungen der deutschen Mannschaft ein. Das etwa 70 Zentimeter große Tier habe insgesamt 10 000 Euro gesetzt, die es in bar mit sich geführt habe. Ob es sich um das Orakel-Gürteltier “Flitz” aus dem Chemnitzer Zoo gehandelt habe, könne allerdings erst nach Auswertung der Überwachungsvideos des Wettcasinos gesagt werden, hieß es dazu aus der Tierparkdirektion. Möglicherweise sei es ja auch Norman aus Münster, Tatu (Halle), Taka (Erfurt) oder Boa aus Dortmund gewesen; die Anwesenheitslisten der fraglichen Zoos würden derzeit noch überprüft.

Bild: By Hans Stieglitz (Own work) [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Kurz-URL: http://www.kojote-magazin.de/?p=9184

Von am 16 Jun 2014. Abgelegt unter Nachrichten. Folgen Sie diesem Artikel mit RSS 2.0. Kommentare sind vorübergehend geschlossen, Pingbacks sind möglich.

.

Archiv durchsuchen

Nach Datum suchen
Nach Kategorie suchen
Google-Suche

Den Kojoten füttern

Galerie

Der Inhalt dieser Webseite ist reine Fiktion. Hier veröffentlichte Meldungen und Beiträge sollten keinesfalls ernst genommen werden.
Listinus Toplisten

Anmelden | Designed by Gabfire themes