“Total Destruction”: Berliner Schule wird Drehort für Erdbeben-Drama

"Quake - Total Destruction" kommt 2013 ins Kino.

kojote/BERLIN, 10.12. - Star-Regisseur Roland Emmerich hat am Montag Berliner Schulen besucht: Der 55-Jährige besichtigte Drehorte für seine neue Produktion “The Quake – Total Destruction“. Das hochkarätig besetzte Familiendrama spielt in einem Wohnhaus, das bei einem verheerenden Erdbeben schwer beschädigt wurde. “Der Film beschreibt den Überlebenskampf der Hausgemeinschaft zwischen löchrigem Dach und zerfallender Fassade, ohne Heizung oder sauberes Wasser”‘, verriet ein Mitglied des Produktionsteams. Da sei die Wahl des Drehortes schnell auf ein Schulgebäude gefallen: “Authentischer geht’s nicht!”

 

Auch interessant: Blitzeis: Überfrierender Speichel verwandelt Gehweg vor Schule in gefährliche Rutschbahn

Bild: Earthquake von GaelG (Earthquake) [CC-BY-2.0] , via Wikimedia Commons

(Montage: kojote-magazin.de)

Kurz-URL: http://www.kojote-magazin.de/?p=7187

Von am 10 Nov 2012. Abgelegt unter In Kürze. Folgen Sie diesem Artikel mit RSS 2.0. Kommentare sind vorübergehend geschlossen, Pingbacks sind möglich.

.

Archiv durchsuchen

Nach Datum suchen
Nach Kategorie suchen
Google-Suche

NEU: DAS BUCH ZUM BLOG

Empfehlung

Den Kojoten füttern

Galerie

Der Inhalt dieser Webseite ist reine Fiktion. Hier veröffentlichte Meldungen und Beiträge sollten keinesfalls ernst genommen werden.
Listinus Toplisten

Anmelden | Designed by Gabfire themes