Militante Tierschützer befreien Rentiere aus Gefangenschaft von Messie-Greis

Tierschützer bewahrten Rentiere vor Plackerei

kojote/HELSINKI (eb) - Militante Tierschützer haben im Norden Finnlands ein knappes Dutzend Rentiere vom Grundstück eines greisen Messies befreit. Das gab ein Sprecher der Organisation “Animal Liberation League” in Helsinki bekannt.

Die Tiere hätten das ganze Jahr hinter einem abgelegenen Haus im nördlichsten Teil Finnlands gestanden, hieß es in der Erklärung. Auch sonst seien „die Tiere völlig artwidrig gehalten“ worden. So habe der Besitzer die Tiere nicht nur mit blinkenden Lichterketten behängt, sondern wollte sie offenbar auch dazu abrichten, einen riesigen Schlitten durch die Luft zu ziehen. „Um das zu leisten, müssten die armen Tiere ja übernatürliche Kräfte aufbringen“, begründete ein Unterstützer die Befreiungsaktion.

Zudem fehle dem Mann jede Befähigung zur Tierhaltung, da es sich offensichtlich um einen verwirrten Messie handle: „Der rauschebärtige Greis trug am hellichten Tag eine Art knallroten Bademantel mit weißer Pelzborte, und sein Haus war bis unter das Dach vollgestopft mit Spielzeug, Versandhauskartons und Unterhaltungselektronik.“ In einem Zimmer hätten sich „Hunderttausende von Zetteln“ gestapelt. Zudem habe sich der einsame Alte wohl eingebildet, dass er eine Familie habe: „Als wir ihn während der Befreiung der Rentiere fesselten, stammelte er ständig «aber die Kinder, die Kinder» “, sagte der Aktivist und zeigte sich erleichtert, „dass dieser irre Typ jetzt keine Rentiere mehr quälen kann.“


Bild: By James.lebinski (en:Image:Gladys_Reindeer.jpg) [Public domain], 
via Wikimedia Commons; Text: © Kojote-Magazin 2011

Kurz-URL: http://www.kojote-magazin.de/?p=5196

Von am 30 Nov 2011. Abgelegt unter Zeitgeschehen. Folgen Sie diesem Artikel mit RSS 2.0. Sie können einen Kommentar oder Trackback hinterlassen

19 Kommentare für “Militante Tierschützer befreien Rentiere aus Gefangenschaft von Messie-Greis”

  1. ICH Danke den Tierschützern von ganzem HERZEN, ich finde ihr habt eine ganz tolle und so wertvoll ,wichtige Arbeit geleistet. DANKE!

    • Petra Sauerwein

      Hi Daniela…wir treffen uns auch überall…*freu* ich glaube, das ist ein Scherz, wie ich finde, in der heutigen Zeit, ein schlechter. Ich glaube, die meinen hier den Nikolaus….

      lg Petra

  2. Antonietta

    “Tiere sind nicht dazu da, dass wir sie essen.
    Tiere sind nicht dazu da, dass wir an ihnen experimentieren.
    Tiere sind nicht dazu da, dass wir sie anziehen.
    Tiere sind nicht dazu da, dass sie uns unterhalten.
    Tiere sind nicht dazu da, dass wir sie ausbeuten.”

  3. [...] living Leatherjacket Hello Kitty Christmas Tree 2011 Wie 100 Plattenspieler ohne Platten klingen Militante Tierschützer befreien Rentiere aus Gefangenschaft von Messie-Greis Renter-News Milk I’m your father Amputo-Karnivoren essen nur aus medizinischen Gründen [...]

  4. realist

    und wovon ernähren wir die Masse von Menschen? Arznei nimmt natürlich keiner aus der Apotheke?

  5. Susanne Harnke-Wiedenberg

    Auch mich hat dieser Artikel irgendwie ein Stück weit betroffen gemacht.

  6. Gunnar

    Schämt euch! Wenn es um Tiere geht, hat Satire ihre Grenzen! Ich werde das heute abend im Plenum ansprechen.

  7. Ziegenpeter

    Der Autor dieses unsagbar zynischen Artikels weiß überhaupt nicht, wie es ist in so einem Tier zu stecken. Ich schon

  8. tom

    und wenns keine tiere zujm essen gibt, nehmen wir halt vegetarier

  9. Soletti

    Nieder mit Santa Claus – Lang lebe das Christkind!

  10. fibs

    na toll. und was ist nun mit den geschenken?

  11. Helen Lovejoy

    Kann nicht einmal jemand an die Kinder denken ?

  12. Blödferkel

    Echt der Hammer, was für dämliche Kommentare hier stehen, die sind ja fast bessere Satire als der Artikel selber!

  13. Hans

    was ist denn aus dem armen gefesselten Mann geworden, dieser Verwirrte hungert gefesselt in sener abgelegenen Wohnung, dolle Tierschützer, lassen einen armen Mann verhungern und erfrieren, DAS geht echt zu weit, nun sind die Tiere ja ehr wie Pferde gehalten worden, ist das so schimm, keiner redet hier von Essen und Braten, aber einen Mann foltern und verhungern lassen – geht gar nicht. An die Wand stellen und kurzen Prozess machen sollte man mit den Tierschützern. – Prost

Kommentieren

Archiv durchsuchen

Nach Datum suchen
Nach Kategorie suchen
Google-Suche

NEU: DAS BUCH ZUM BLOG

Empfehlung

Den Kojoten füttern

Galerie

Der Inhalt dieser Webseite ist reine Fiktion. Hier veröffentlichte Meldungen und Beiträge sollten keinesfalls ernst genommen werden.
Listinus Toplisten

Anmelden | Designed by Gabfire themes