Mann googelt eine Million Mal seinen eigenen Namen

 

eb/BIELEFELD, 16.11. - Der 48-jährige Albert Schlotz aus Bielefeld hat seinen Namen eine Million Mal bei Google eingegeben, damit er schon nach dem Eintippen von “Albert Sc” automatisch vervollständigt wird.

“Jeder weiß doch, wie wichtig es ist, im Internet präsent zu sein”, erklärte der arbeitssuchende Feinmechaniker am Dienstag gegenüber Zeitungsreportern, “und ein hohes Ranking bei der Google-Suche zeigt, wie man von anderen wahrgenommen wird.”

Um Googles Auto-Vervollständigungs-Algorithmus zu überlisten, habe er am Wochenende seinen Namen  in 286 Internetcafés in elf Bundesländern eingetippt. Nach exakt 1 128 425 Eingaben sei er am Ziel gewesen. Doch jetzt will er noch mehr: “Wenn die Hornhaut auf den Fingerkuppen weg ist, werde ich die Vervollständigung bis Al… hochdrücken”, sagte Schlotz.

Der alleinlebende Westfale erlangte zuletzt vor einem Jahr lokale Bekanntheit, nachdem er 1200 Facebook-Accounts eröffnet und von diesen jeweils Freundschaftsanfragen an sein eigenes Profil geschickt hatte.


Vorschaubild: by Nicky Nouse [Public Domain] via Wikimedia Commons 

Kurz-URL: http://www.kojote-magazin.de/?p=2039

Von am 28 Jan 2011. Abgelegt unter Nachrichten. Folgen Sie diesem Artikel mit RSS 2.0. Kommentare sind vorübergehend geschlossen, Pingbacks sind möglich.

.

Archiv durchsuchen

Nach Datum suchen
Nach Kategorie suchen
Google-Suche

NEU: DAS BUCH ZUM BLOG

Empfehlung

Den Kojoten füttern

Galerie

Der Inhalt dieser Webseite ist reine Fiktion. Hier veröffentlichte Meldungen und Beiträge sollten keinesfalls ernst genommen werden.
Listinus Toplisten

Anmelden | Designed by Gabfire themes