Der Kommentar: Schluss mit dem Ekel-TV!

Martin Wägemann

Von Martin Wägemann

Martin Wägemann (27) leitet das Politikressort des KOJOTEN und ist bekannt für einen wachen Verstand und treffende Analysen. Ab und an steckt er seinem Pfleger kleine Zettel mit Kommentaren zum Zeitgeschehen zu, die wir hier veröffentlichen.

Deutschlands Fernsehen verkommt zum Ekel-TV. Wer seit gut einer Woche  zur Hauptsendezeit einschaltet, kann  nur noch tiefste Abscheu empfinden angesichts des neuesten Schock-Formats: Verblendete Menschen werden am anderen Ende der Welt auf engstem Raum zusammengepfercht, müssen widerliches Zeugs essen, in Schleim baden und lebensgefährliche Prüfungen absolvieren. Wer sich nicht fügt, wird weggemobbt; die Atmosphäre ist sexuell aufgeladen und latent gewalttätig, das Postgeheimnis aufgehoben. Dazu gibt ein selbstverliebter Entertainer Kommentare ab, die andere für ihn schreiben. Was muss noch geschehen, damit endlich ein Aufschrei durch die Medienlandschaft geht: Schluss mit den Bundeswehr-Berichten im TV!

Bild:  © Jerzy Sawluk / pixelio

Kurz-URL: http://www.kojote-magazin.de/?p=2018

Von am 27 Jan 2011. Abgelegt unter Meinung. Folgen Sie diesem Artikel mit RSS 2.0. Kommentare sind vorübergehend geschlossen, Pingbacks sind möglich.

.

Archiv durchsuchen

Nach Datum suchen
Nach Kategorie suchen
Google-Suche

NEU: DAS BUCH ZUM BLOG

Empfehlung

Den Kojoten füttern

Galerie

Der Inhalt dieser Webseite ist reine Fiktion. Hier veröffentlichte Meldungen und Beiträge sollten keinesfalls ernst genommen werden.
Listinus Toplisten

Anmelden | Designed by Gabfire themes