Der KOJOTE-Ratgeber: In nur sieben Schritten zum Weinexperten

Wein ist schon seit der Antike das klassische Getränk für den echten Genießer. DER KOJOTE, das Fachjournal für den gepflegten Vollrausch, zeigt Ihnen  in nur sieben Lektionen, wie Sie vom Dummie zu einem bewunderten Weinexperten werden:

 

Jahrgang: Die vierstellige Zahl auf dem Etikett lässt Rückschlüsse auf Qualität eines Weines zu. So deuten z.B. 1975 und 1999 auf vorzügliche Weine hin, während der Aufdruck 4711 ein Getränk mit Dreifachwirkung verspricht: Gegen morgendlichen Nachdurst, Zittern und Mundgeruch.

Farbe: Lange Zeit galt das unumstößliche Gesetz: Weißer Wein mit weißem Fleisch, roter Wein mit rotem Fleisch. Heutzutage dürfen Engländer aber auch im Sommer Weißwein trinken.

Region: Weine werden nach ihrer Herkunftsregion unterschieden. Zum klassischen Abendmenü passen Tropfen aus dem Bordeaux-Gebiet oder aus dem Burgund, der Frühschoppen auf der Parkbank wird mit Wein aus dem Tetrapack zum Genuss.

Legenden: Nicht nur in biblischen Erzählungen ist Wein das Ergebnis wundersamer Verwandlungen. So gelingt es dem 58-jährigen Berliner Ludwig Sauerbein seit dem 14. April 1987 täglich, im Keller seines Restaurants Wasser in Hauswein zu verwandeln.

Verkostung: Schulen Sie Ihren Geschmackssinn auf einer der öffentlichen Weinproben, die in Deutschland überall angeboten werden. Warten Sie höflich, bis Sie an der Reihe sind, ziehen Sie dann laut schlürfend einen großen Schluck in die Mundhöhle, kauen drei Minuten lang auf dem Wein herum und spucken schmatzend aus. Anschließend rufen Sie „was für ein Abgang“ und verlassen zügig die Kirche.

Fachsprache: Männer wollen Frauen gerne mit dem Wortschatz eines Weinkenners imponieren. Kündigen Sie einer neuen Bekannten beim ersten gemeinsamen Abendessen an, dass Sie ihr gleich ein ganz großes Gewächs präsentieren werden. Den restlichen Abend kühlen Sie Ihre geschwollene Wange mit einer Flasche Weißwein (max. 7° C).

Dekantieren: Um guten Weinen Luft zuzuführen, müssen sie vor dem Genuss von der Flasche in ein sog. Dekantiergefäß umgefüllt werden. Beweisen Sie daher im Nobelrestaurant Ihre Weltgewandtheit, indem Sie zum 1947er Mouton Rothschild einen Plastikeimer und Strohhalme verlangen.

 

Bild oben: © Rita Thielen / pixelio.de ; Cliparts by Jean Victor Balin via Opencliparts

Kurz-URL: http://www.kojote-magazin.de/?p=4544

Von am 29 Aug 2011. Abgelegt unter Aufmacher, Nachrichten, Ratgeber. Folgen Sie diesem Artikel mit RSS 2.0. Kommentare sind vorübergehend geschlossen, Pingbacks sind möglich.

2 Kommentare für “Der KOJOTE-Ratgeber: In nur sieben Schritten zum Weinexperten”

  1. [...] Euch Deutschlands seriösestes Nachrichtenmagazin “Der Koyote” noch nicht kennt, sollte hier klicken, um zu erfahren, wie entspannt man vieles mit einem Augenzwinkern nimmt und zum Beispiel in [...]

.

Archiv durchsuchen

Nach Datum suchen
Nach Kategorie suchen
Google-Suche

NEU: DAS BUCH ZUM BLOG

Empfehlung

Den Kojoten füttern

Galerie

Der Inhalt dieser Webseite ist reine Fiktion. Hier veröffentlichte Meldungen und Beiträge sollten keinesfalls ernst genommen werden.
Listinus Toplisten

Anmelden | Designed by Gabfire themes