Nach Warnung vor “Polenböllern”: Straßenhändler befürchten Reklamationswelle

Empörte Käufer wollen "Polenböller" umtauschen

eb/Berlin, 21.12.10 – Vergangene Woche hatte die Bundesanstalt für Materialprüfung darauf hingewiesen, dass Feuerwerkskörper ein CE-Zeichen sowie eine Prüfnummer tragen müssen. Wenig später bildeten sich auf den Märkten im polnisch-deutschen Grenzgebiet lange Schlangen: Empörte Kunden wollen ihre dort gekauften Silvesterknaller umtauschen, da sie den Sicherheitsanforderungen nicht entsprächen.

Zu den enttäuschten Käufern gehört auch der 17-jährige Berliner Schüler Albert Schlotz, der gestern einem Straßenhändler in Zgorzelec sieben Pakete mit Feuerwerk zurückgeben wollte. „Ich war entsetzt, als ich feststellte, dass die Böller kein Prüfsiegel haben“, so Schlotz. „Eine Probezündung ergab zudem, dass die Kracher mehr Schwarzpulver enthalten als zugelassen und viel zu laut knallen!“ Schlotz baut jetzt auf die Kulanz des Verkäufers und hofft, dass der die Knaller in buntes Tischfeuerwerk umtauscht.

Lesen Sie auch: Friseursalon Klaudia will sich umbenennen


Vorschaubild: by pdphoto.org /John Sullivan (Public Domain)
via Wikimedia Commons
Bild oben: Kolejka (Public Domain) via Wikimedia Commons

Kurz-URL: http://www.kojote-magazin.de/?p=1426

Von am 26 Dez 2010. Abgelegt unter Aufmacher, Welt, Wirtschaft. Folgen Sie diesem Artikel mit RSS 2.0. Kommentare sind vorübergehend geschlossen, Pingbacks sind möglich.

.

Archiv durchsuchen

Nach Datum suchen
Nach Kategorie suchen
Google-Suche

NEU: DAS BUCH ZUM BLOG

Empfehlung

Den Kojoten füttern

Galerie

Der Inhalt dieser Webseite ist reine Fiktion. Hier veröffentlichte Meldungen und Beiträge sollten keinesfalls ernst genommen werden.
Listinus Toplisten

Anmelden | Designed by Gabfire themes