Flaches Programm in allen Dimensionen: Tipps für 3D-Fernseher

3D-Fernseher werden immer beliebter. Experten betonen jedoch, dass die neuen Geräte noch unter “Kinderkrankheiten” leiden. Der Kojote hat drei wichtige Tipps für 3D-Anfänger zusammengestellt.

  • Sollte Ihnen trotz sorgfältigster Installation der TV-Anlage das Fernsehprogramm seltsam flach und eindimensional vorkommen, muss es nicht an der 3D-Technik liegen. Vielleicht haben Sie auch nur RTL 2 eingeschaltet.
  • Bitte beachten Sie, dass das Antennenkabel Ihres 3D-Fernsehers waagerecht verlegt ist und keinen Knick hat. Anderenfalls können sich die Dimensionen gegeneinander verschieben – und Sie empfangen TV-Sender aus längst vergangenen Epochen, z.B. den MDR.
  • Sie sehen riesige glitschige Monster mit schleimigen Tentakeln aus allen Richtungen direkt auf sich zukommen? Dann schauen Sie kein 3D-Fernsehen, sondern haben mal wieder zuviel von diesem Zeugs genommen.

Lesen Sie auch: Smartphone auf vier Rädern

Vorschaubild: Daniela Baack / pixelio

Kurz-URL: http://www.kojote-magazin.de/?p=1218

Von am 9 Dez 2010. Abgelegt unter Aufmacher, Ratgeber, Wissen. Folgen Sie diesem Artikel mit RSS 2.0. Kommentare sind vorübergehend geschlossen, Pingbacks sind möglich.

.

Archiv durchsuchen

Nach Datum suchen
Nach Kategorie suchen
Google-Suche

ANZEIGE

DAS SINNLOSE LEXIKON DER SINNVOLLEN NAMEN

Treffende Pseudonyme und Fake Names für jeden Zweck

Den Kojoten füttern

Galerie

Der Inhalt dieser Webseite ist reine Fiktion. Hier veröffentlichte Meldungen und Beiträge sollten keinesfalls ernst genommen werden.
Listinus Toplisten

Anmelden | Designed by Gabfire themes