Flaches Programm in allen Dimensionen: Tipps für 3D-Fernseher

3D-Fernseher werden immer beliebter. Experten betonen jedoch, dass die neuen Geräte noch unter “Kinderkrankheiten” leiden. Der Kojote hat drei wichtige Tipps für 3D-Anfänger zusammengestellt.

  • Sollte Ihnen trotz sorgfältigster Installation der TV-Anlage das Fernsehprogramm seltsam flach und eindimensional vorkommen, muss es nicht an der 3D-Technik liegen. Vielleicht haben Sie auch nur RTL 2 eingeschaltet.
  • Bitte beachten Sie, dass das Antennenkabel Ihres 3D-Fernsehers waagerecht verlegt ist und keinen Knick hat. Anderenfalls können sich die Dimensionen gegeneinander verschieben – und Sie empfangen TV-Sender aus längst vergangenen Epochen, z.B. den MDR.
  • Sie sehen riesige glitschige Monster mit schleimigen Tentakeln aus allen Richtungen direkt auf sich zukommen? Dann schauen Sie kein 3D-Fernsehen, sondern haben mal wieder zuviel von diesem Zeugs genommen.

Lesen Sie auch: Smartphone auf vier Rädern

Vorschaubild: Daniela Baack / pixelio

Kurz-URL: http://www.kojote-magazin.de/?p=1218

Von am 9 Dez 2010. Abgelegt unter Aufmacher, Ratgeber, Wissen. Folgen Sie diesem Artikel mit RSS 2.0. Kommentare sind vorübergehend geschlossen, Pingbacks sind möglich.

.

Archiv durchsuchen

Nach Datum suchen
Nach Kategorie suchen
Google-Suche

NEU: DAS BUCH ZUM BLOG

Empfehlung

Den Kojoten füttern

Galerie

Der Inhalt dieser Webseite ist reine Fiktion. Hier veröffentlichte Meldungen und Beiträge sollten keinesfalls ernst genommen werden.
Listinus Toplisten

Anmelden | Designed by Gabfire themes